SV Königstetten spendet für Licht ins Dunkel

Aufgrund der Auflösung des Sportvereines Königstetten übergaben Daniela Baum, ehemalige Obfrau des SVK, Ehrenobmann Erwin Chladek und Bürgermeister Roland Nagl im Rahmen der Aktion »Licht ins Dunkel für die Region« unter dem Motto »Ihre Spende bekommt ein Gesicht!« eine Spende in Höhe von 3.000 Euro.

»Licht ins Dunkel« hätte heuer im Rahmen der Künstlergala sein zehnjähriges Jubiläum gefeiert. Wegen Corona wird die Gala erst am 11. Dezember 2021 im Berghotel Tulbingerkogel stattfinden können.

Zur Spende des SVK schrieb Ehrenobmann Erwin Chladek:

Liebe Sportfreunde, als Ehrenobmann ist es mir ein Anliegen, aufgrund der derzeitigen Situation des SV Königstetten nochmals auf die letzten 20 Jahre zurückzublicken.

Die besonders gute Entwicklung des SV Königstetten begann Ende der 1990er Jahre. Der Sportverein hatte eine Vielzahl an Jugendmannschaften sowie eine sehr gut besetzte Reserve- und Kampfmannschaft. Auch der Vorstand war sehr aktiv und professionell tätig.

Im Jahr 2005 wurde das 50. Jubiläum mit einem umfangreichen Rahmenprogramm und einer Feier in der Pfarrkirche Königstetten veranstaltet. Das Jahr 2006 wurde zum erfolgreichsten Jahr des SV Königstettens: Mit vier Meistertiteln gekrönt konnte die Saison abgeschlossen werden. Die Kampfmannschaft, die Reserve sowie zwei Jugendmannschaften wurden Meister.

Ich erinnere mich auch gerne an die viele Feste und Veranstaltungen des SV Königstetten zurück. Besonders erwähnenswert sind die Pfingstfeste mit den Hobbyturnieren und den Gemeinderätespielen, die Parkbadfeste mit wunderbarer Kulinarik und Unterhaltung und die Sturmheurigen.

Im Zuge der Jahre, aber speziell ab 2015, ging das Interesse der Gesamtbevölkerung von Königstetten am Fußballverein immer mehr zurück. Es konnten keine Jugendtrainer und keine neuen verantwortungsvollen Mitarbeiter im Vorstand gewonnen werden. Der Schritt, eine Spielgemeinschaft mit dem SK Tulbing einzugehen, war eine gute Entscheidung, um den Verein weiterhin aktiv aufrecht erhalten zu können.

Die 2020 geplante Fusion mit dem SK Tulbing scheiterte aufgrund des geringen Interesses an der Mitarbeit in einem gemeinsamen Vorstand. Direkte Kontaktaufnahmen mit Mitbürgern des Ortes und Ausendungen zwecks Unterstützung im Rahmen der möglichen Fusion waren erfolglos. Die Fusion scheiterte daher.

Im Zuge einer außerordentlichen Generalversammlung musste die Stilllegung des Spieltriebes und die nachfolgende Auflösung des Sportvereines nun unvermeidlich beschlossen werden.

Der Schritt war für mich sehr frustrierend! Die Verwertung des Vereinsvermögens wurde von den nominierten »Masseverwaltern« organisiert und anschließend abgewickelt. Es ist gelungen, alle Verbindlichkeit abzudecken und einen Überhang zu erzielen.

Ein Großteil dieses Überhanges wird noch im Dezember im Rahmen einer Scheckübergabe an »Licht ins Dunkel« gespendet. Der restliche Teil wird direkt von Herrn Bürgermeister Nagl einem karitativen Zweck zugeführt.

Jede Zeit hat ihre schönen Seiten, nun geht die erfolgreiche sportliche Ära des SV Königstetten zu Ende. Im Namen des SV Königstetten wünsche ich Ihnen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches und hoffentlich Corona-freies Jahr 2021. Bleiben Sie gesund!