Gründerwettbewerb „StadtUp“: Bald fünf neue Geschäfte in Tullns Innenstadt 

Im Gründer-Wettbewerb „StadtUp“ hat die Stadtgemeinde Tulln in den vergangenen Monaten die einfallsreichsten Köpfe für die Tullner Innenstadt gesucht, am 7. April wurden nun die fünf PreisträgerInnen bekanntgegeben: Drei neue Gastronomie-Betriebe und zwei Handwerks-Betriebe sollen künftig die Innenstadt mit ihren innovativen Konzepten bereichern. 

„Der Wettbewerb hat unsere Erwartungen voll erfüllt, es sind 13 großartige Einreichungen aus der Region und auch aus Wien bei uns eingegangen. Die Entscheidung ist der Jury nicht leicht gefallen, aber die fünf GewinnerInnen bringen definitiv großes Potential mit, um Tullns Innenstadt noch attraktiver zu machen“, so Wirtschaftsstadtrat Mag. Lucas Sobotka

Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk: „Tulln ist landesweit ein Vorzeigebeispiel für eine lebendige Innenstadtwirtschaft. Die Projekte der JungunternehmerInnen werden hier bestimmt weitere Akzente setzen können.“ 

Das sind die GewinnerInnen! 
Die rd. 20-köpfige Jury bestehend aus VertreterInnen der vielen „Stadt-Up“-Netzwerkpartner, den Stadtmarketing-Profis von CIMA Österreich und der Stadtgemeinde Tulln haben folgende fünf Ideen ausgewählt. Die Jungunternehmer dürfen sich nun über breite Unterstützungspakete freuen und wurden in einem ganz besonderen Festakt geehrt – in einem Kinosaal des Star Movie Tulln, auf der großen Leinwand, bei Popcorn und Getränken: 

1. Lokal „WOMO“, Ellwood Entlicher und Mourad Ajili 
Im WOMO, Tullns erster Fusionsküche, vereinen sich verschiedene Esskulturen mit Leidenschaft und Kreativität. Lieblingsspeisen aus aller Welt werden zubereitet mit den allerfeinsten Produkten aus regionalem Anbau, abgerundet mit internationalen Gewürzen aus fairem Handel. Ob „1000 und eine Nacht“, „One night in Bangkok“ oder „Pasta a la Nonna“: Im WOMO werden internationale Spezialitäten mit regionalem Flair perfektioniert. 

Die PreisträgerInnen mit den NetzwerkpartnerInnen des großen lokalen Partnernetzwerks, das gemeinsam mit der Stadtgemeinde Tulln die Leistungspakete für die GewinnerInnen bereitstellt. 

2. HoMA – Home of Masters, Patrick Adam und Georgia Richter 
Das HoMA soll, dem Namen entsprechend, ein Haus des Handwerks, der Qualität und der Regionalität sein, das unter einem Dach diverse Handwerke des täglichen und des besonderen Bedarfs vereint. Jedem Handwerker wird die Möglichkeit eines gemeinsam genutzten Geschäftslokals in zentraler Lage, des kreativen Austauschs untereinander, des Nutzniesens der Kundschaft der anderen, als auch eines gemeinsamen professionellen Auftritts gegeben. Durch HoMA werden also an einem Standort verschiedene, lokale Dienstleistungen angeboten – und den HandwerkerInnen die ersten Hürden der Selbstständigkeit enorm erleichtert. 

3. Lokal „Five Mum’s“, Christian und Jessica Pless 
Egal ob für den schnellen Hunger auf dem Weg zur Arbeit, den Mädelsbrunch, als ein Platz zum Arbeiten, zum Businesslunch, um das Abendessen für zuhause mitzunehmen oder um auf ein 

Getränk zum Feierabend – das Lokal „Five Mum’s“ möchte Raum für all das und noch mehr schaffen! 

4. Goldschmiede DK, Daniela Krones 
Ein feines Handwerksgeschäft plant Daniela Krones – eine Goldschmiedewerkstatt mit handgefertigtem Unikatschmuck und Kleinserien aus Edelmetallen, Edelsteinen und Perlen. Auch Workshops rund ums Goldschmieden für Paare, für Familien oder Freunde sind Teil des Konzeptes. Das Lokal soll Treffpunkt für Kunsthandwerker aus der Region werden, für Vernissagen, Events und auch als mietbare Ausstellungsfläche.

5. Spielcafé und Concept-Store „nordstern“, Christiane-Michaela und Dominik Alphart 
„nordstern“ gibt es bereits als erfolgreichen Webshop für nachhaltige Produkte für Kinder und Kleinkinder – und bald zusätzlich als regionalen Concept-Store mit Spielcafé in Tulln. Das Spielcafé soll eine Plattform für Menschen mit Kindern werden, um einander zu treffen, sich auszutauschen und gut zu essen – praktisch, lokal und dabei noch leistbar, mit Spielecken, Veranstaltungen und guten, ausgewählten Bio-Gerichten. Ein Café von einer großen Familie für Familien aller Größe, in dem jeder willkommen ist.

Das ist „StadtUp Tulln“ 
Der Wettbewerb „StadtUp Tulln“ wurde als Innenstadtförderprogramm von der Stadtgemeinde Tulln gemeinsam mit der oberösterreichischen Beratungsagentur „CIMA Beratung + Management GmbH“ initiiert – mit der Zielsetzung, BetriebsgründerInnen mit innovativen Ideen für die Tullner Innenstadt zielgerichtet Unterstützung ab der Unternehmensgründung bis in den Verlauf des 1. Geschäftsjahres zu geben. Teilnehmen konnten neben GründerInnen auch bestehende Unternehmen, die neuartige Erweiterungen planen. Voraussetzung ist die Eröffnung des Betriebsstandortes in der Tullner Innenstadt. Die fünf GewinnerInnen erhalten unterschiedliche Leistungspakete, welche die Stadtgemeinde Tulln mit ihrem großen lokalen Partnernetzwerk zur Verfügung stellt. Der Gesamtwert dieser Unterstützungsmaßnahmen beläuft sich auf über € 100.000,- und reicht von Unternehmens-, Marketing- und Anwaltsberatung bis hin zu Bankenleistungen und vielem mehr. 

Weitere Informationen zum Wettbewerb: www.stadtup-tulln.at