Donaukulturmagazin Ausgabe November 2023

Karten beimkulturTELEFON 0699 11 35 11 77 ODER unter MVM@donaukultur.COM St. Andrä Wördern (02242) 72 700 Tulln (02272) 628 77 www.taxi-berger.at abschiedstour seerausklang donaubühne tulln 2024 Lifestyle- & Freizeitmagazin Benefiz buchtippsGesundheit JubiläenKulinarik KulturKünstlerSport Winzer Ausgabe 4 / November 2023 02.12. Danubium tulln www.sonnenapotheke-tulln.at Staasdorfer Str.15, Tel. (02272) 617 96 Täglich Menü um 8,20 Euro mit Fleisch oder vegan Mittwoch/Donnerstag Ruhetage mehr auf Seite11 Tel. (02231) 62 971 · www.hochramalpe.at mehr auf Seite 41 STELLA JONES tullnerfelderadvent jetzt neu: ermässigte tickets Dienstleistungen & gastronomie Infos auf Seite 4 Ihre persönlichen vorteile von A bis z Berghotel 05.01. Tulbingerkogel neujahrs- konzert Robert Lehrbaumer & residenzorchester

2 BadenHollabrunNKlosterneuburgKorneuburgKrems 22. Tullnerfelder Neujahrskonzert Starten Sie mit dem Wiener Residenzorchester festlich ins neue Jahr | Karten unter www.donaukultur.com Die Donaukultur KG und Dr.Richard präsentieren das 22. Tullnerfelder Neujahrskonzert am Freitag, den 5. Jänner 2024 im Berghotel Tul- bingerkogel. Freuen Sie sich auf ein großartiges musikalisches Erlebnis! »Wir sind stolz, dass wir das Wiener Residenz- orchester unter dem Dirigat von Robert Lehrbaumer für unser Neujahrskonzert gewinnen konnten«, so Alexandra Müllner, Geschäftsführerin der Donaukultur KG. Im Ambiente des wunderschönen Berghotels wird das Publikum mit Walzer-Klassikern von Johann und Josef Strauß im neuen Jahr willkommen geheißen. Durch den Abend führt auch in diesem Jahr wieder Claus Bruckmann vom ORF. Über den Dirigenten Robert Lehrbaumer bestritt die überwiegende Zahl seiner Konzerte als Pianist und Organist. Im Laufe der Jahre wurde das Dirigieren zu einem weiteren Hauptbestandteil seiner Tätigkeit. Seine Klavierauftritte verbindet er nicht selten mit seinen anderen künstlerischen Aktivitäten – als Pianist und Dirigent in Orchesterkonzerten, als Pianist und Organist innerhalb von Solorezitals oder auch in Orchesterkonzerten mit beiden Instrumenten. Wiener Residenzorchester Das Kammerorchester mit langer Tradition wurde vom Pianisten und Dirigenten Paul Moser und seiner Frau Sylvia Moser gegründet, um die Werke der Wiener Klassik in höchster Vollendung aufzuführen. Der unverwechselbare Klang der Wiener Residenzsolisten gründet sich auf die musikalische Einzigartigkeit ihrer kost- baren Instrumente aus dem 18. Jahrhundert. 22. Tullnerfelder Neujahrskonzert Berghotel Tulbingerkogel, 5. Jänner 2024 Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20 Uhr VIP-Paket inklusive Empfang ab 17 Uhr, viergängigem Menü und anschließendem Künstlerempfang: 130 Euro pro Person Kategorie 2 (nur Konzert): 45 Euro pro Person AUDI TORIUM GRAFENEGG 7. und 8. Dezember 2023, 19 Uhr ADVENTSINGEN 12. Niederösterreichisches Tickets: 02735 5500, www.grafenegg.com www.volkskulturnoe.at

3 Impressum: Herausgeber & Verleger: Alexandra Müllner, Donaukultur KG; Inserate: Telefon 0699 11351177, mvm@donaukultur.com; Fotos: wie angegeben oder zur Verfügung gestellt; Gestaltung und Lektorat: Roman Gerhardt, www.kailuweit.berlin; Chefredaktion: Claudia Raidl, Telefon 0660 9484199, claudiaraidl@donaukultur.com, www.die-wortliebe.at; Druck: Ferdinand Berger & Söhne GmbH; Kaufpreis inkl. Porto: 10 Euro; Auflage: 55.500 Stück Erscheinungstermine: 20. März 2024, 12. Juni 2024, 28. August 2024, 20. November 2024 In Kooperation mit: Editorial / Impressum Stockerau St. Pölten TullnWachauWien Inhalt Liebe Leserinnen, liebe Leser! Sehr geehrte Damen und Herren! Herzlich willkommen in der neuen Ausgabe des »DonauKulturMagazins«! Unglaublich und doch wahr, das Jahr neigt sich dem Ende zu, und trotz seiner Milde ist der Herbst nun überall angekommen und zeigt sich in seinen wunderschönen Farben. So bunt wie das Laub der Blätter ist auch diese Ausgabe, gespickt mit verschiedensten Themen aus Kunst, Kultur, Wirtschaft und anderen Bereichen. Wir begrüßen neue Partnerinnen und Partner sowie Künstlerinnen und Künstler, und freuen uns über das Interesse, das unserem Magazin und auch der Donaukultur entgegengebracht wird. In der vorangegangenen Ausgabe haben wir erstmals die Donaukultur-Vorteilscard präsentiert – mittlerweile sind neue Partner hinzugekommen! Sollten auch Sie neugierig geworden sein, dann besuchen Sie die Website der Donaukultur KG und überzeugen Sie sich vom breiten Angebot der Karte unter www.donaukultur.com Besonders hervorheben wollen wir die vielen Charity-Projekte der Region, deren Teams unermüdlich mit großem Engagement und viel Liebe für die Menschen arbeiten und tätig sind. Sei es für Projekte von »Licht ins Dunkel«, »Pro Juventute« oder »Hilfe im eigenen Land« – die Solidarität und der Wille zu geben ist ungebrochen. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine schöne Advent- und Weihnachtszeit. Freuen wir uns auf den persönlichen Aus- tausch bei einem Glas Punsch oder Glühwein, nutzen wir das vielseitige Kul- turangebot unserer Region und schauen zuversichtlich in ein neues Jahr! Das Team rund um das »DonauKulturMagazin« wird weiterhin mit Freude und Motivation daran arbeiten, Ihren Wünschen und Anregungen zu entsprechen und ein stabiles Medium für Kunst, Kultur, Kulinarik, Tourismus, Sport, Ge- sundheit, Soziales und Wirtschaft zu sein. Nutzen auch Sie diese Möglich- keit und treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf Ihr Interesse! Wir wünschen Ihnen gute Unterhaltung und eine schöne Zeit beim Lesen unseres »DonauKulturMagazins«. Schön, dass Sie da sind! Mit herzlichen Grüßen, Alexandra Müllner, Claudia Raidl und Roman Gerhardt 2 Neujahrskonzert, Volkskultur 3 Markus Kleiss 4 Licht ins Dunkel, Veranstaltungen, Donaukultur-Vorteilscard 5 Auhofcenter 6 Stadtgemeinde Tulln, ORF III 7 Christmas in Vienna 8 Jüdisches Museum, Komödie am Kai, Ilona Stüberl 9 Heeresgeschichtliches Museum Wien, Adventmarkt Mauerbach 10 Vinothek am Weidlingbach 11 Hochram-Alpe, Wirtschaftskammer Niederösterreich 12 Berghotel Tulbingerkogel 13 Beatrice Turin 14 Autohaus Plattner 15 Danubium 16 Ursinhaus, Stofftiger, Advent in Berndorf 17 Starnacht aus der Wachau, Hofbräu Krems 18 Tage des offenen Ateliers, Weingut Bauer, Monika Hetsch 19 Galerie Gugging, Ecoplus 20 Card Complete 21 Schönere Zukunft 22 Hilfe im eigenen Land 23 Emmaus, Pro Juventute 24 Blitzlichter DCC Energy Austria GmbH Taxi Krems 25 Blitzlichter Charity-Ganslessen, EVN 26 Falstaff 27 Kabarett Simpl, Murg & Bernardin, Manfred Baumann, 15 Jahre Kierlingerhof 28 Stutzig & Hacker 29 ÖWD 30 Radio Klassik Stephansdom 31 Dr. Richard, Ferdinand Karl 32 Auhofcenter, Wiesbauer 33 Autohaus Brandtner 34 Die Niederösterreicherin 35 Kairos 36 Sportland Niederösterreich 37 Erste Bank Open 38 ORF Niederösterreich 39 Dr. Thomas Müllner, Psychosoziale Zentren 40 Krankenhaus Göttlicher Heiland 41 Sonnenapotheke, Purkersdorf On Ice Adventmarkt Purkersdorf 42 NW-Partner 43 Steuertipps Prachner, Raiffeisenbank St. Pölten 44 Pete Art, Rabitsch & Pawlik 45 Werner Auer, Zoryana Kushpler, Sirtaki-Schrammeln 46 Christin Van Geuze, Galerie Wienartig, Vernissage Planet Wasser 47 Buchtipps 48 Kabarett Simpl

4 BadenHollabrunNKlosterneuburgKorneuburgKrems Kultur in Hülle und Fülle Donaukultur KG freut sich auf gute Unterhaltung und über den Erfolg des Kunstkatalogs für »Licht ins Dunkel« Kunst für den guten Zweck Der ORF Niederösterreich und »Licht ins Dunkel« luden in den Steinbacherhof in Ernstbrunn, um die Spender vor den Vorhang zu bitten. Als Diamantpartner war auch die Donaukultur da- bei. Im Rahmen der Veranstaltung dankte Franz Müllner allen großzügigen Spenderinnen und Spendern, die dabei mithelfen, Gutes zu tun. So konnten wieder neue Bilder in den Online- Kunstkatalog aufgenommen werden, andere wiederum fanden neue Besitzer. Die Tullner Künstlerin Julie Kreuzspiegl, die be- reits seit vielen Jahren die Projekte der Donaukultur und »Licht ins Dunkel« unterstützt, über- gab drei ihrer Werke an Annette Hoffelner von der Sonnenapotheke. Außerdem freut sich die Donaukultur über ein Kunstwerk des namhaf- ten Künstlers H. W. Ötscherer, der sein Werk »Zwischenwelten« zur Verfügung stellte. Werfen Sie einen Blick in den Kunstkatalog unter www.donaukultur.com/kunstkatalog Programm im Herbst und Winter Der Broadway, die schillerndste Musicalmetropole der Welt und Las Vegas, die glitzernde Hauptstadt des Entertainments! Die beiden Entertainer Andy Lee Lang und Werner Auer gehen in diesem neuen Projekt ihren musikalischen Vorlieben nach, und so gibt es ein Feuer- werk an Hits von Showgiganten wie Frank Si- natra, Dean Martin, Sammy Davis Junior, Elvis Presley und Tom Jones, dazu Musical-Ever- greens aus Jesus Christ Superstar, Grease, Cats und dem König der Löwen. Für die Veranstaltung am Samstag, dem 25. November 2023 um 20 Uhr im Berghotel Tulbingerkogel gibt es noch Restkarten, greifen Sie schnell zu! Samstag, 2. Dezember 2023 Stella Jones im Danubium Tulln Samstag, 9. Dezember 2023 Künstlergala für Licht ins Dunkel im Berghotel Tulbingerkogel Freitag, 5. Jänner 2024 Tullnerfelder Neujahrskonzert im Berghotel Tulbingerkogel Karten gibt es unter Telefon 0699 11 35 11 77 sowie online unter www.donaukultur.com Ihre persönlichen Vorteile von A – Z Seit September gibt es die »Donaukultur-Vorteilscard«. Wir wollen die Gelegenheit nutzen, Ihnen hier die Vorteile zusammenzufassen: Als Besitzer einer »Donaukultur-Vorteilscard« haben Sie die Mög- lichkeit, zahlreiche Dienstleistungen vergünstigt zu genießen und verschiedene Services zu einem reduzierten Preis zu konsumieren. Weiters können Sie Tickets für Veranstaltungen der Donaukultur um 20 Prozent ermäßigt kaufen (gilt für alle Donaukultur-Veranstaltungen ausgenommen Veranstal- tungen für »Licht ins Dunkel«). Weiters steht eine Vielzahl von Gutscheinen diverser Unternehmen zur Auswahl, die ebenfalls vergünstigt erworben werden können. Die Jahresgebühr für 2024 beträgt 100 Euro pro Person, Ehepartner bezahlen nur 50 Euro. Melden Sie sich schon jetzt an und genießen Sie bei Bezahlung der Jahresgebühr für 2024 sämtliche Vorteile der Card bis 31. Dezember 2023 kostenfrei! Das Anmeldeformular finden Sie auf unserer Website. Infotelefon 0699 11 35 11 77 · mvm@donaukultur.com · www.donaukulturmagazin.com Abhof Höfinger Berghotel Tulbingerkogel Beauty Salon Dyla Cooks TC Tulln Danubium Tulln Der Waldhof Diamond Country Club Diners Club Donaubühne Tulln Holzmann Optik Hotel Schneeberghof Ilona Stüberl Wien Kabarett Simpl Museum Gugging Taxi Berger chlumberger Kellerwelten

6 BadenHollabrunNKlosterneuburgKorneuburgKrems Mehr Kultur und Information tv.orf.at/orf3 DIENSTAG KUNST UND KULTUR Zentrum des vorweihnachtlichen Treibens in Tulln ist auch heuer die stimmungsvoll beleuchtete Innenstadt: Mit wärmenden Punsch- und Glühweinvariationen, Schmankerln und heißen Maroni bildet der Besuch des Adventdorfes am Hauptplatz den idealen Abschluss eines Tages voller Weihnachtserledigungen. Bunte Kreativmärkte Wer seine Liebsten mit handgefertigtem, regionalem Kunsthandwerk beschenken möchte, ist beim Winter-Bezaubermarkt im Minoriten- kloster goldrichtig – heuer am Samstag, dem 9. und Sonntag, dem 10. Dezember, jeweils von 10 bis 18 Uhr. Nach Herzenslust stöbern kann man außerdem beim »ARTvent« der Kunstwerkstatt am 9. und 10. sowie 16. und 17. Dezember, sowie beim Advent auf der »Garten Tulln« am 16. und 17. Dezember. Advent-Erlebnisse für jedes Alter Auch zahlreiche Kulturveranstaltungen lassen Weihnachtsstimmung aufkommen – zum Bei- spiel das traditionelle Konzert »Tullner Advent« am Samstag, dem 9. Dezember um 15.30 und 17 Uhr in der Minoritenkirche, das Weihnachts- märchen »Heidi« für Kinder im Minoriten- kloster am Samstag, dem 16. Dezember um 17 Uhr sowie Kabarett und Musik im Danubium – Programm auf www.tullnkultur.at Adventzauber in Tullns Innenstadt Bei einem Bummel durch die Tullner Innenstadt findet man alles, was später unter dem Christbaum liegen soll – gekrönt von besonderen vorweihnachtlichen Erlebnissen: Kon- zerte, der Besuch von Nikolo und Christkind, Bastel- und Mitmachstationen für Kinder wie ein Christkindl-Postamt und die Weihnachtsbäckerei schaffen Adventzauber für alle Geschmäcker und Generationen. Obendrein wer- den unter allen, die ihre Rechnungen in der »Cities«-App scannen, dreimal 500 Euro verlost – machen Sie mit! Das gesamte Adventprogramm der Gartenstadt Tulln finden Sie auf www.tulln.at/advent Tulln im Adventzauber erleben Die Bezirkshauptstadt lädt zu Adventdorf, Veranstaltungen und Weihnachtseinkäufen | www.tulln.at/advent © A. Fröhlich

7 Purkersdorf Stockerau St. Pölten TullnWachauWien Christmas in Vienna 2023 Das Traditionskonzert bietet Perfektion auf höchstem Niveau mit den besten Stimmen und Stars dieser Welt Auch heuer sorgt wieder eine Riege internationaler Künstlerpersönlichkeiten für hochkarätigen Musikgenuss auf der Bühne im Wiener Konzerthaus: Freuen Sie sich auf Patricia Petibon (Sopran), Joyce DiDonato (Mezzosopran), Lawrence Brownlee (Tenor), Anita Monserrat (Mezzosopran) und Nikita Ivasechko (Bariton). Zudem werden neben der Hackbrett-Virtuosin Maria Ma auch die Wiener Sängerknaben und Wiener Chormädchen, die Wiener Singakademie und das ORF-Radio-Symphonieorchester Wien unter der Leitung von Claire Levacher das Publikum im Konzerthaus und live vor den Fernsehbildschirmen in aller Welt verzaubern. Das Traditionskonzert »Christmas in Vienna« gehört seit Jahren zu den begehrtesten Veranstaltungen im adventlichen Wiener Kon- zertreigen und wird wieder ein glanzvoller Fixstern in der Adventszeit sein. Seit mehr als 25 Jahren bietet das glanzvolle Konzert im festlich geschmückten Großen Saal des Wiener Konzerthauses einen musikalischen Ausflug in weihnachtliche Traditionen aus aller Welt. Die Veranstalter können es kaum erwarten, ihrem Publikum wieder ein glanzvolles Konzerterlebnis zu bieten, und freuen sich auf Sie! Christmas in Vienna 2023 Wiener Konzerthaus, jeweils um 19.30 Uhr Freitag, 15. Dezember 2023 (Vorpremiere) Samstag, 16. Dezember 2023 (Gala) Karten unter www.christmasinvienna.com PATRICIA PETIBON * JOYCE DIDONATO * LAWRENCE BROWNLEE ANITA MONSERRAT * NIKITA IVASECHKO MARIA MA * JOHANNES SILBERSCHNEIDER WIENER SÄNGERKNABEN WIENER CHORMÄDCHEN WIENER SINGAKADEMIE ORF RADIO SYMPHONIEORCHESTER WIEN DIRIGENTIN: CLAIRE LEVACHER . . . I WIENER KONZERTHAUS Tickets und Informationen unter: www.christmasinvienna.com © L. Schedl

8 BadenHollabrunNKlosterneuburgKorneuburgKrems Der Publikumshit »Golden Girls« kehrt mit einem zweiten Teil auf die Bühne zurück: Bis 3. Februar bleibt mit dem bewährten Team um Edith Leyrer, Ulli Fessl und Christian Spatzek garantiert kein Auge trocken. Schließlich handeln die neuen Geschichten von dem wahrscheinlich umwerfendsten Damenquartett der Fernsehgeschichte: der männerbesessenen Südstaatenschönheit Blanche, dem naiv-nervigen Landei Rose, der stets sarkastischen New Yorkerin Dorothy und vor allem ihrer durchgeknallten, sizilianischen Mutter Sophia. Nicht verpassen! Golden Girls Teil 2 Komödie am Kai, Franz-Josefs-Kai 29,1010Wien bis 3. Februar 2024, Telefon 01 533 24 34, www.komoedieamkai.at Das Jüdische Museum Wien stellt in Zeiten, in denen in Israel und Europa wieder Krieg geführt wird, Frieden ins Zentrum einer neuen Ausstellung. Ausgehend von verschiedenen Konzepten und Definitionen des Friedens spürt die Ausstellung dem Verhältnis von Frieden und Judentum, Politik, Krieg, Feminismus und Gerechtigkeit nach. Dabei stehen jüdische Perspektiven im Vordergrund. Die Ausstellung möchte die zivilisatorische Errungenschaft des Friedens in Erinnerung rufen und versteht sich als Beitrag zu einer nur mangelhaft aus- geprägten Friedenskultur. Ein breites Vermittlungsangebot macht die Vielschichtigkeit des Themas erfahrbar und lädt die Besucherinnen und Besucher zur Partizipation ein. Museum Judenplatz Judenplatz 8,1010 Wien, www.jmw.at Geöffnet Sonntag bis Donnerstag 10 bis 18 Uhr, Freitag 10 bis 14 Uhr Frieden Ausstellung im Museum Judenplatz bis 26. Mai 2024 Golden Girls Teil 2 Neue Geschichten in der Komödie am Kai in Wien Das kleine Restaurant im Herzen Wiens verdankt seine Entstehung der ungarischen Revolution von 1956. Damals beschlossen die Ungarin Ilona und ihr Mann Michael Somlai, ebenfalls ein Ungar, den Flüchtlingen ihrer Heimat zu helfen und eröffneten im Novem- ber 1957 das Lokal in der Bräunerstraße, nur wenige Gehminu- ten vom Stephansdom entfernt. Die schöne Ilona kochte herrliche magyarische Spezialitäten wie Bohnensuppe und Letscho, und bot ihre Tagesteller zu günstigen Preisen an. Sie erfand die Ilona-Palatschinke, eine bis heute beliebte Spezialität des Hauses, gefüllt mit Marillenmarmelade, Topfencreme, übergossen mit Schokoladensauce. Das Brot war natürlich gratis beim Essen dabei. Das »Ilona-Stüberl« wurde rasch zu einem beliebten Treffpunkt für Emi- granten und Wiener, später entdeckten auch Touristen das Restaurant. Maria Fodor, die heutige Besitzerin, führt das Lokal seit 1987 mit ebenso viel Engagement, Herz und Seele weiter. Oft und sehr gerne serviert Maria Fodor selbst im Lokal – nicht nur deswegen belegte sie unter anderem 2022 den ersten Platz bei der Wahl zu Wiens beliebtestem Restaurant im Ersten Bezirk. Die Speisekarte gibt es in zehn Sprachen, darunter japanisch und russisch. Sie besteht zu 90 Prozent aus ungarischen Gerichten, darunter Gulasch in vielen Variationen, Krautgerichte, Lecsò, gefüllte Paprika, Hortobagyer Fleischpalatschinke so- wie Freitags immer Fischsuppe. Auch ein originales Wiener Schnitzel vom Kalb und ein Zwiebelrostbraten sind auf der Karte zu finden. Ilona-Stüberl Bräunerstraße 2, 1010 Wien Geöffnet Dienstag bis Sonntag von 11.30 bis 22 Uhr Telefon 01 533 90 29, www.ilonastueberl.at Genießen Sie ungarische Küche mitten im Herzen von Wien Das Restaurant »Ilona-Stüberl« bietet seit 65 Jahren ungarische Küche – nur wenige Meter vom Stephansdom © JMW ©CourtesyoftheArtist

9 Purkersdorf Stockerau St. Pölten TullnWachauWien Von 30. November bis 3. Dezember wartet vor der Kulisse des Heeresgeschichtlichen Museums ein festliches Ambiente mit fröhlicher Gaukelei, köstlichem Weihnachtspunsch, duftenden Speisen, ritterlichen Fechtvorführungen und mittelalterlicher Musik auf. Nikolaus und Krampus schauen ebenfalls vorbei. Den feier- lichen Abschluss bildet jeden Abend eine spektakuläre Feuershow! Historisch Gewandete haben freien Eintritt zum Adventmarkt und ins Museum. Die Mitnahme von Hunden ist nicht möglich. Das Museum rät dazu, für die An- und Abreise öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen! Mittelalterlicher Adventmarkt 1030 Wien, Arsenal, Objekt 1, www.hgm.at Von 30. November bis 3. Dezember 2023 Donnerstag von 13 bis 22 Uhr, Freitag und Samstag 9 bis 22 Uhr, Sonntag 9 bis 20 Uhr 7 Euro, ermäßigt 5 Euro, unter 19 Jahren frei Kinderprogramm: Freitag von 14 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr Mittelalterlicher Adventmarkt Handwerker und Händler, Marktschreier und Gaukler, Fechtvorführungen und Musik im Wiener Arsenal Mauerbacher Adventmarkt vor der Kartause Mauerbach (c) Lichtpunkt - Katharina Wocelka 1.12. 2.12. 3.12. ab 17 Uhr ab 14 Uhr ab 13 Uhr

10 BadenHollabrunNKlosterneuburgKorneuburgKrems Im-Port für höchsten Genuss Die Vinothek am Weidlingbach importiert ausgesuchte Portweine und veranstaltet Port-Verkostungen Gelebte Weinkultur Die Vinothek am Weidlingbach präsentiert einzigartige Weine aus der Wachau vom Weingut Holzapfel Das Weingut Holzapfel hat seinen Sitz in einem ehemaligen Lesehof, einem vor 700 Jahren von den St. Pöltner Chorherren errichteten und von Jakob Prandtauer barockisierten Baujuwel. »Wir vinifizieren hier unsere Weine, brennen Schnaps und sind bestrebt, das Weingut in jeder Hinsicht mit genussvollem Le- ben zu erfüllen und fröhliche Feste zu feiern«, erklärt der Inhaber Karl Holzapfel. »Heute führen wir den Wirtschaftshof in zweiter Generation und öffnen ihn mit großer Ambition nach außen!« Insgesamt werden circa 14 Hektar Rebfläche mit ausschließlich traditionellen Arbeitsme- thoden bewirtschaftet. Darunter finden sich so hervorragende Lagen wie Achleiten, Vor- derseiber, Weitenberg, Klaus und Kollmitz. Aber nicht nur die besonderen Lagen und die Achtsamkeit auf geringe Erträge sind verant- wortlich für die Einzigartigkeit dieser Trau- ben. Die durch spe- zielle klimatische Ver- hältnisse bewirkten Temperaturschwan- kungen und die unter- schiedlichen Höhen- lagen der Weingärten bedingen eine Säure, die für Frische und Eleganz sorgt. Das Sortiment umfasst die Qua- litätskategorien Steinfeder, Federspiel und Smaragd in den Sorten Grüner Veltliner und Riesling, zudem Weißburgunder und Zweigelt sowie ein Rosé mit dem Namen »pink!«. Die Weine des Weinguts Holzapfel gibt es in der Vinothek am Weidlingbach. Weitere Infor- mationen finden unter www.holzapfel.at Für Liebhaber und Kenner, für Neugierige und Aficionados: Die Vinothek am Weidlingbach bietet allerfeinste Portweine für (fast) jeden Geschmack und jede Gelegenheit. Alle diese Weine sind vielfältig in ihrem Charakter und haben zudem ein extremes Potential zur Entwicklung: Die Ports sind sehr lagerfähig und viel haltbarer als die großen französischen Rotweine und bringen die Sonne und Lebensfreude Portugals nach Österreich. Inhaber Robert Augmüller importiert über 180 verschiedene Portweine direkt von den portugiesischen Douro-Weingütern. Gönnen Sie sich etwas besonders Feines – für sich selbst oder als immer perfektes Geschenk! Im Porto Vino in Wien können Sie Portweine zudem auch glasweise probieren. Robert Augmüller und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuen sich auf Ihren Besuch! Weitere Informationen finden Sie unter www.portwein.co.at Porto Vino Dornbacher Straße 107, 1170 Wien Donnerstag und Freitag von 18 bis 22 Uhr (Sonderöffnung nach telefonischer Anmeldung und für Kleingruppen) Telefon 0676 407 29 00, info@portwein.co.at, www.portwein.co.at

Purkersdorf Stockerau St. Pölten TullnWachauWien 11 Der „Black Friday“ ist in Niederösterreich blau-gelb! © Josef Bollwein AKTIONSTAG KAUFEN & GEWINNEN 4 BEI EINEM #ICHKAUFLOKAL-PARTNERBETRIEB EINKAUFEN, RECHNUNG HOCHLADEN UND BIS ZU 300 € ZURÜCKBEKOMMEN! www.ich-kauf-lokal.at/aktionstag Es herbstlt auf der Hochramalpe Romantischer könnte ein Platz zum Verwei- len und Entspannen kaum sein: Bunte Blätter zieren die Bäume, die Luft ist frisch und riecht nach einer Vielzahl kulinarischer Genüsse des Gasthauses Hochram-Alpe, dem beliebten Fa- miliengasthaus im Wienerwald. Berg und Tal, Wald und Wiesen und ein wunderschöner Teich treffen hier aufeinander. Das Gasthaus, das von Freunden liebevoll »die Alm« genannt wird, ist das perfekte Ausflugsziel, nur 15 Minuten von Wien entfernt. Herbst-Spektakel: Karpfen abfischen Der Herbst ist die Haupterntezeit für Karpfen. Dies ist mitunter ein sehenswertes Spektakel. Auch die Wirtsleute der Hochram-Alpe sind mit vollem Einsatz dabei und freuen sich, ihre Fi- sche anschließend zum Verkauf anzubieten: Die Karpfen sind erhältlich im Ganzen oder als Filet und können – nach Vorbestellung – im Gasthaus jeweils Freitags und Samstags in der Zeit von 10 bis 14 Uhr abgeholt werden. Zusätzlich bietet die Hochram-Alpe köstliche Weihnachtskekse um 32 Euro pro Kilogramm zum Verkauf an – bitte auch hier nicht auf die Vorbestellung vergessen! Auf der Website können Sie sich ein Bild vom vielfältigen Alm-Angebot machen. Das Ehepaar Heinisch freut sich auf Sie, Ihre Kinder, Freunde und Bekannten, und richtet auch ger- ne Ihre Weihnachtsfeier aus. Der Wintergarten ist ein wunderbarer Ort, um Feste im ausge- wählten Kreis zu feiern. Das Gasthaus setzt Ihre Wünsche um und berät Sie bei der Menü-, Buffet- und Getränkeauswahl! Selbstverständlich natürlich Alle Produkte der angebotenen Speisen bestehen aus heimischen Rohstoffen, bevorzugt werden Produkte aus der Region und eigener Produktion, welche schonend und auf natürliche, meist althergebrachte Weise zubereitet werden, verarbeitet. Gasthaus Hochram-Alpe 3003 Gablitz, Küche von 11 bis 21 Uhr Ruhetage am Mittwoch und Donnerstag Telefon 02231 629 71, www.hochramalpe.at Es herbstlt auf der Hochram-Alpe Wandern, Bootfahren und Kulinarik im traditionellen Gasthaus hoch über Gablitz | viele saisonale Köstlichkeiten

12 BadenHollabrunNKlosterneuburgKorneuburgKrems Goldener Herbst am Tulbingerkogel Internationale Weinlese Die Weinlese im »Internationalen SommelierWeingarten« am Fuße der Leopold-Figl-Warte beim Berghotel Tulbingerkogel war ein voller Erfolg! Stolze 296 Kilogramm Qualitäts-Trauben aus allen Ländern Europas sind geerntet worden. Familie Bläuel bedankte sich bei den Erntehelfern, vor allem bei Bürgermeisterin Anna Haider. Ingrid, Frank, Linda, Maria und Georg Bläuel freuen sich bereits auf den guten Wein. Diner Historique im Stift Melk Seit Maria Theresia, die im Jahre 1744 im Stift Melk speiste, hat es kürzlich das erste Mal wieder ein großes »Diner« im Prälatensaal des Stifts gegeben. Die 50 handverlesenen Gäste wurden von Abt Georg und Mitorganisator Erwin Hameseder begrüßt und lauschten beim Aperitif im weißen Marmorsaal den Erklärun- gen von Frank Bläuel aus der Besitzer- und Be- treiberfamilie des Berghotels Tulbingerkogel: »Sie werden ein Gastmahl um 1790 erleben, Service à la francaise in drei Trachten.« Anschließend betraten die Gäste den üppig dekorierten Saal mit zwei Tafeln im Stil des Rokoko, wie in vielen Gemälden der damaligen Zeit dargestellt. Riesige Blumengestecke und hohe Kerzenleuchter verliehen den Tischen etwas Zauberhaftes. Es folgten vier Hauptplatten, die von den »Aufwärtern« eingereicht wurden, und zwölf »Assiettes volantes«, die »fliegenden Teller«, die von den Gästen selbst weitergereicht wur- den. Nach einer Pause in der berühmten Bibliothek mit Erklärungen von zwei Bibliothekaren konnte die zweite Tracht in der gleichen Üppigkeit erlebt und verspeist werden. Die dritte Tracht schloss das »Diner« ab, bestehend hauptsächlich aus dessertartigen Speisen und einer »Rumelsulz«. Die logistische Herausforderung für das Team des Berghotel Tulbingerkogel war außergewöhnlich. Drei Lieferwägen mit Waren und Material mussten be- und entladen werden, vor allem aber die 25 Speisen für 50 Personen zubereitet werden. Abt Georg bedankte sich am Ende der Veranstaltung: »Ein großartiges Erlebnis, dass wir in diesem Haus noch nicht gesehen haben. Die Speisen und die Dekoration waren einmalig.« Großer Dank ging auch an Pater Ludwig, der die Idee hatte und die Durchführung ermöglichte. Dies war das 265. »Diner Historique«, das vom Tulbingerkogel-Team zubereitet und aufgetragen wurde. Individuelle Termine sind ab 12 Personen möglich – die aktuellen, offen ausgeschriebenen Termine finden Sie im Internet unter www.tulbingerkogel.at Kulturveranstaltungen im Berghotel Das Berghotel Tulbingerkogel ist ein beliebter Ort für Veranstaltungen aller Art. Zusätzlich zeigt Familie Bläuel viel Liebe und Engagement für Kunst und Kultur. Freuen Sie sich auf diese Veranstaltungen im Herbst und Winter: Samstag, 25. November 2023 Andy Lee Lang & Werner Auer: »From Broadway to Las Vegas« Samstag, 9. Dezember 2023 12. Künstlergala für »Licht ins Dunkel« Sonntag, 31. Dezember 2023 Silvestergala und kulinarischer Jahresausklang Freitag, 5. Jänner 2024 22. Tullnerfelder Neujahrskonzert Samstag, 27. Jänner 2024 22. Traditioneller Hausball Erholung, Genuss und Kultur im Berghotel | Handverlesene Gäste beim »Diner Historique« im Stift Melk Berghotel Tulbingerkogel Tulbingerkogel 1, 3001Mauerbach bei Wien, Telefon 02273 73 91,hotel@tulbingerkogel.at, www.tulbingerkogel.at

Purkersdorf Stockerau St. Pölten TullnWachauWien 13 Vor einigen Jahren war der Beruf der Friseurin ihr Traum, mittlerweile steht sie ganz woan- ders und ist damit sehr glücklich. »Ich kann tatsächlich behaupten, dass es sich bei meinem Einstieg in die Friseurlehre um meinen Traumberuf gehandelt hat – damals zumindest«, er- zählt Beatrice Turin mit einem Augenzwinkern. »Ich wollte Menschen schön machen und da- bei auch was für mich persönlich mitnehmen, also begann ich die Lehre in einem Friseursa- lon in Wien-Donaustadt. Es war mein Wunsch, Menschen zu einem schönen und gepflegten Auftreten zu verhelfen. Es machte mir Freude, die Kundinnen zu beraten und sie über Frisuren- trends auf dem Laufenden zu halten, Pflegeprodukte zu empfehlen und ihnen bei StylingFragen auf die Sprünge zu helfen. Ja, selbst mit Make-up-Tipps konnte ich als Friseurin behilflich sein«, schildert Beatrice, die von vielen liebevoll Bea genannt wird. Bekanntlich hat der Beruf der Friseurin auch weniger attraktive Seiten und verlangt viel, um den Anforderungen zu entsprechen und erfolgreich zu sein. Pünktlichkeit, um das Geschäft zu öffnen, den Computer hochzufahren, Produkte für erste Kunden herzurichten, den Vorrat an Frottiertüchern überprüfen und Ter- mine checken: Normaler Geschäftsalltag, der jedem bei der Berufswahl auch klar sein muss. Zudem darf man als Friseurin keinerlei Berührungsängste haben, denn man kommt den Menschen sehr nahe. Modeln – warum nicht? Schon während ihrer Lehre wurde Bea von ihrem damaligen Chef ermutigt, mit dem Modeln zu beginnen. Ein großer Schritt und nicht ganz einfach, wenn das Selbstbewusstsein nicht in einem großen Ausmaß vorhanden ist. »Ich war damals sehr zurückhaltend und schüchtern und habe mir das anfangs nicht zugetraut. Aber meine Neugier war größer, und so habe ich es dann letztlich probiert und zum ersten Shooting meine Mama mitgenommen. Der Fotograf, dessen Auftreten sehr professionell war, hat mich bestärkt und ich habe gemerkt, dass mir die Arbeit vor der Kamera wahnsinnig viel Spaß macht. Ich fand es interessant, verschie- dene Posen und Gesichtsausdrücke umzuset- zen«, erzählt das Model über ihre Anfänge vor der Kamera. So kam eins zum anderen: Die Fotos wurden veröffentlicht und die ersten Fotografen mel- deten sich. Es folgten Aufnahmen in den Berei- chen Fashion, Beauty, Fantasy und auch Auf- träge für Bodypaintings. Jeder freie Tag ne- ben der Lehrausbildung wurde genutzt. »Es hat mir so viel Spaß gemacht! Bei jedem Shooting lernte ich wieder neue, interessante Leute kennen. Kurz darauf folgte meine erste Laufsteg-Erfahrung. Ich hatte immer mehr Kontakt zu großartigen Make-up-Artists, die ich sehr bewundert habe. Nach Abschluss meiner Fri- seurlehre war für mich klar, dass ich die Ausbildung zur Make-up-Artistin machen möch- te.« Gesagt, getan – im Sommer 2016 hatte sie ihr Diplom in der Tasche. Ausbildung ist alles Weiters besuchte Beatrice Catwalk- und Inter- view-Trainings, Coachings für Social Media und nahm Gesangsunterricht. Eine Moderatoren- ausbildung folgte 2018. Immer mehr Medien- macher, Modelabels und Fotografen wurden auf die langbeinige Weinviertlerin aufmerksam, ihr Name wurde immer bekannter. Mittlerweile ist ihr Kalender dicht gespickt mit Terminen für Shootings, Interviews und Shows. 2019 wurde Beatrice zur »Miss Vienna« gewählt, seit 2021 trägt sie den Titel der »Miss Europe«. Harte Arbeit, Ehrgeiz und Disziplin bestätigen ihre Professionalität als Model. Ihre Bekanntheit nutzt Bea auch, um diverse ge- meinnützige sowie Tierschutz-Organisationen zu unterstützen. Ihr Trachten- und Parfumlabel hat sich etabliert und auch in Deutschland ist ihr Name nicht mehr unbekannt. Wohin führt ihr Weg? »Ich versuche meine Wünsche und vor allem Ziele zu visualisieren und verfolge sie mit Ehrgeiz und Herzblut. Ich habe gelernt, ei- nen Schritt nach dem anderen zu machen, so kommt man an sein Ziel und kann seine Träume in die Realität bringen«, schaut Beatrice auf noch viele kleine und große Ziele. Zwei davon sind der Fortschritt ihrer Karriere als Sängerin, die sie ausbauen möchte, und der Schritt in in- ternationale Gefilde. »Die Liebe zur Musik war schon immer da, und da habe ich noch viel vor – ich freue mich sehr darauf!« Bisher hat die leidenschaftliche Sängerin schon 25 Lieder veröffentlicht und steht regelmäßig für Kon- zerte auf der Bühne. Passend zur Weihnachts- zeit hat Bea im vergangenen Jahr den Song »Christmas Love« herausgebracht. Ein neues Werk ist bereits im Entstehen: »My Secret« verspricht viel und erscheint im Jänner 2024. Mehr Infos unter www.beatriceturin.com Ihr Weg führt noch weit nach oben Beatrice Turin über ihren Aufstieg von der Friseurlehre bis zur Modelkarriere und Erfolge als Sängerin © A. Kohl

14 BadenHollabrunNKlosterneuburgKorneuburgKrems Symbolfoto THE NEW i5 Freudeam Fahren. 100% Elektrisch. BMW i5: von 250 kW (340 PS) bis 442 kW (601 PS), Kraftstoffverbrauch0,0 l/100 km, CO † -Emission 0,0 g CO † /km, Stromverbrauch von 15,9 kWh bis 20,6 kWh/100 km. Angegebene Verbrauchs- und CO † -Emissionswerte ermittelt nach WLTP. DENZEL Plattner Europastraße 1, 3442 Langenrohr Tel.: +43 2272 66800, verkauf25@denzel.at www.denzel.at n23-i5-new_denzel-plattner_184x257mm_1_cm.indd 1 30.10.2023 10:58:32

15 Purkersdorf Stockerau St. Pölten TullnWachauWien Ein unvergessliches Konzerterlebnis oder ein mitreißender Kabarett-Abend lässt uns das Leben genießen und macht glücklich. Das gemeinsame Live-Erlebnis mit Künstlern und Publikum kann durch kein Streaming oder Vi- deo ersetzt werden. Der Sommer auf der Donaubühne Tulln ist seit über 20 Jahren Garant für kulturelle Höhepunkte. Musikalisch kann man sich 2024 unter anderem auf Konzerte der Seer und Konstantin Wecker freuen. Gery Seidl, Alex Kristan, Klaus Eckel sowie Viktor Gernot & Thomas Stipsits (am 13. Juli 2024 mit dem Programm »Lotterbuben«) sorgen für jede Menge Humor unter Sternen. Im Danubium bietet »TullnKultur« ganzjährig Kabarett- und Musikveranstaltungen auf höchstem Niveau: Aktuell etwa Heinz Marecek, Thomas Stipsits, »American Christmas Gospel« mit Stella Jones, »26th Guinness Irish Christmas« – um nur einige zu nennen – und natürlich Silvester mit Gery Seidl. 2024 beginnt mit maschek., die für uns die Ereignisse des vergangenen Jahres Revue passieren lassen. Bis Mitte April folgen Höhepunkte wie Christoph Fritz, Willy Astor, Michael Köhlmeier & Hans Theessink, Manuel Rubey & Simon Schwarz, Andreas Rebers und viele mehr. Schenken Sie ein TullnKultur-Abo! Sie bekommen vier Veranstaltungen zum Preis von drei und fix reservierte Sitzplätze. Beim Wahl-Abo können Sie sich vier Veranstaltungen frei zusammenstellen und haben ebenfalls fix reservierte Sitzplätze. Mehr Infos und alle Termine auf www.tullnkultur.at Live spürt man mehr! Kulturgenuss und beste Unterhaltung gemeinsam erleben – im Danubium und auf der Donaubühne Tulln Programm im Winter 2023 und Frühjahr 2024 im Danubium 24. November Omar Sarsam: Oh, du andere! 25. November Heinz Marecek: Mein Kollege, der Affe 30. November Thomas Stipsits: Stinatzer Delikatessen - Quasi ein Best of 1. Dezember Lydia Prenner-Kasper: Leise pieselt das Reh 2. Dezember Stella Jones: American Christmas Gospel 8. Dezember Gesangskapelle Hermann: Fesch 9. Dezember Lissi & Herr Timpe & die Guten-Morgen-Combo: Das kann doch einen Schneemann nicht erschüttern 15. Dezember 26th Guinness Irish Christmas: The Original Show 2023 16. Dezember Ina Regen: Fast wie Radlfahrn – Duo Tour 2023 31. Dezember Gery Seidl: beziehungsWEISE (um 18 und 21.30 Uhr) 9. Jänner Maschek: Das war 2023 19. Jänner Christoph Fritz: Zärtlichkeit 25. Jänner Michael Nikbakhsh & Klaus Oppitz: Wählt uns! (weil´s schon wurscht ist) 27. Jänner Günter »Mo« Mokesch & Sabine Stieger: Salonfähig 1. Februar Willy Astor: Reimat und Lachkunde – Prädikat Wortvoll (Ö-Premiere) 2. Februar Gunkl: Nicht nur, sondern nur auch 3. Februar Barbara Balldini: Flachgelegt 15. Februar Berni Wagner: Galápagos 16. Februar Angelika Niedetzky: Der schönste Tag 22. Februar Roland Düringer: Regenerationsabend 2.0 23. Februar Thomas Maurer: Maurer.Kafka.Komisch 1. März Michael Köhlmeier & Hans Theessink: Blues – Geschichte und Geschichten (NÖ-Premiere) 7. März Alex Kristan: 50 Shades of Schmäh 8. März Schubert Theater: Die Welt ist ein Würstelstand 9. März Manuel Rubey & Simon Schwarz: Das Restaurant 14. März Andreas Rebers: I warat jetzt do 15. März Kernölamazonen: Liederliebesreisen Reloaded 22. März Maria Muhar: Storno 5. April Urban Priol: Im Fluss 6. April Großmütterchen Hatz: Tanzt! 11. April Eure Mütter: Fisch fromm Frisör – die neue Show! (NÖ-Premiere) 12. April Petutschnig Hons: Bauernschlau 19. April Gernot Kulis: Herkulis © L. Beck © Pertramer © C. Antl Fotos von links nach rechts: Ina Regen, Simon Schwarz und Manuel Rubey, Viktor Gernot und Thomas Stipsits

16 BadenHollabrunNKlosterneuburgKorneuburgKrems BABY & KIDS SHOP 24H ONLINE SHOPPEN ODER VORORT STÖBERN WWW.STOFFTIGER.AT Personalisierte Holzspielwaren mit Gravur, Handmade- Produkte aus Österreich, Geburtskissen mit Echtmaßen und Gewicht, Rucksäcke und Trinkflaschen für Kindergarten und Schule, Schultüten, praktische Produkte für den Sommer und vieles vieles mehr. JOPA GMBH | NEUSTIFT IM FELDE 57 | 3470 KIRCHBERG AM WAGRAM -12% CODE: DKM12 ÖFFNUNGSZEITEN: MO-FR VON 08:00 BIS 12:00 UHR (& NACH VEREINBARUNG) Am letzten November- sowie dem ersten Adventwochenende erwartet Sie der Christkindlmarkt im Theaterpark. Schräg, außergewöhnlich, manchmal bizarr, aber vor allem sehr unterhaltsam geht es bei Marco Pogo und seinem Kabarettprogramm »Gschichtldrucker« zu: Der Gründer der Bierpartei berichtet im Stadtsaal Berndorf vom Streifzug durch die Niederungen der Politik, über den holprigen Start seiner Musikerkarriere; der Kunst, das Stimmungslevel im Operationssaal hochzuhalten sowie von Zukunftsvisionen, wie unser Leben 2056 aussehen wird. Mehr Informationen unter www.buehnen-berndorf.at/spielplan Christkindlmarkt Theaterpark Berndorf, Samstag und Sonntag, 25. und 26. November sowie 2. und 3. Dezember, jeweils ab 15 Uhr Gschichtldrucker Stadtsaal, Mittwoch, 29. November um19.30 Uhr Advent Berndorf Christkindlmarkt und Kabarett ab Ende November Jede Stadt hat einen Hauptplatz. Langenlois hat darüber hinaus auch sein Haupthaus – das Ursin-Haus. Seit über 30 Jahren werden hier touristisches Service und Weinvermarktung auf höchstem Niveau betrieben. Schön, wenn die Dinge klar sind in Zeiten wie diesen, wo verwirrendes Durcheinander oft mit Vielfalt verwechselt wird. In Sachen Tourismus und Weinvermarktung vor Ort ist in Langenlois alles klar. Gebietsvinothek Kamptal Rund 300 Weine von 60 Kamptaler Winzern liegen in der offiziellen Gebietsvinothek des Weinbaugebiets Kamptal zur Verkostung bereit. Besonders erfreulich: Im Ursin-Haus gibt es Wein, Sekt und andere Winzerprodukte zum unschlagbaren Ab-Hof-Preis – und das bereits ab der ersten Flasche. Wo sich der Wein wohlfühlt, sind andere Ge- nussprodukte nicht weit: Deshalb ist das Ursin- Haus auch eine Fundgrube für Liebhaber hoch- wertiger, regionaler Lebensmittel und Delikatessen aus dem Waldviertel. Advent im Ursin-Haus Am 24. Dezember ist das Christkind zu den Menschen in aller Welt unterwegs. Den Advent verbringt es jedoch im Ursin-Haus in Langenlois: Es fühlt sich hier eben genauso wohl wie all die anderen vorweihnachtlichen Besucher. In weihnachtlicher Atmosphäre findet man hier viele Geschenkideen, und für jeden Einkauf gibt es obendrein ein kleines Weihnachtsgeschenk! Am 24. und 31. Dezember ist die Vinothek von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Und wer lieber gemütlich von zu Hause aus bestellen möchte: Ab 120 Euro Einkaufswert ist der Versand im Online-Shop kostenlos. Ursin-Haus Vinothek & Tourismusservice 3550 Langenlois, Kamptalstraße 3 Telefon 02734 20 00-0, info@ursinhaus.at www.ursinhaus.at, www.langenlois.at Genuss in Langenlois Das Ursin-Haus im Zentrum von Langenlois ist die offizielle Gebietsvinothek des Weinbaugebiets Kamptal und bietet neben Wein und Sekt auch hochwertige Lebensmittel und Delikatessen aus dem Waldviertel © Hirtzberger

17 Purkersdorf Stockerau St. Pölten TullnWachauWien Der glanzvolle Abend startete mit einer Überraschung: Landeshauptfrau Johanna MiklLeitner kam mit einer Fünf-Jahres-Vereinbarung in der Tasche angereist und überreichte diese an IP-Media-Boss Martin Ramusch und ORF- Generaldirektor Roland Weißmann. Bis 2028 wird das Land Niederösterreich die Starnacht aus der Wachau unterstützen. Nach dem erfreulichen Start ging es auf der Bühne weiter: Die Moderatoren Barbara Schöneberger und Hans Sigl baten die Stars vor den Vorhang: Anastacia, Andreas Gabalier, Die Prinzen, Semino Rossi, Sasha, Thorsteinn Einarsson, Francine Jordi, Chris Steger, Christin Stark, Josh, Kaleen, Dominik Gassner, Marina Marx sowie Natalie Holzner und Norbert Langen. Für den Aufreger des Wochenendes sorgte Anastacia, die erst im letzten Moment angereist kam, da ihr Yorkshire-Terrier Broady in Berlin erkrankt war. In der Wachau wurde umgehend ein Notfallplan entwickelt und eine Tierarztpraxis für den Fall der Fälle aufgetrieben. Anastacia entschied jedoch, den Hund mit keiner weiteren Reise zu belasten, und ließ ihn schweren Herzens in Berlin zurück. Im letzten Moment erreichte sie das Flugzeug Richtung Wien und stand pünktlich auf der Bühne in der Wachau. Die Termine für 2024 stehen bereits fest, die Karten gibt es unter www.starnacht.tv 31. Mai und 1. Juni am Neusiedler See 12. und 13. Juli am Wörthersee 20. und 21. September aus der Wachau Stars und Sternchen in der Wachau Die 11. »STARnacht aus der Wachau« ging im September in Rossatzbach über die Bühne | www.starnacht.tv Ein FEST zu Silvester im Hofbräu am Steinertor & in der Weinbar Leopold Silvester-Package Silvesterempfang: - Aperitif & Fingerfood Menü: - 5-Gang-Menü Vorspeise, Suppe, Zwischengang, Hauptspeise & Dessert - Mitternachtsbuffet - kleines Gastgeschenk Weine aus der Großflasche (nicht im Package inkludiert) Zeitlicher Ablauf: 18:00 Uhr Silvesterempfang im Biergarten 18:30 Uhr Einlass ins Hofbräu am Steinertor 19:00 Uhr Beginn mit dem Silvestermenü 20:00 Uhr Tanzmusik mit Südtiroler Platz 2 | 3500 Krems 02732 72 897 | www.fest-gesellschaft.at Reservierung erforderlich unter reservierung@fest-gesellschaft.at 24.11. - 23.12. 2023 Südtirolerplatz, 3500 Krems a/d Donau Mo - Fr: 17:00 - 22:00 Uhr Sa & So: 15:00 - 22:00 Uhr € 86,- pro Person Ein FEST zu Silvester im Hofbräu am Steinertor & in d r Weinbar Leopold Silv ster-P ckage Silv sterempfang: - Aperit f & Fingerfood Menü: - 5-Gang-Menü Vorspeise, Suppe, Zwischengang, Hauptspeis & Dessert - Mitternachtsbuffet - kleines Gastgeschenk Weine aus der Großflasche (nicht im Package inkludiert) Zeitlicher Ablauf: 18:00 Uhr Silv sterempfang im Biergarten 18:30 Uhr Einlass ins Hofbräu am S einertor 19:00 Uhr Beginn mit dem Silvestermenü 20:00 Uhr Tanzmusik mit Südtiroler Platz 2 | 3500 Krems 02732 2 897 | www.fest-gesellschaft.at Reservierung erforderlich unter reservierung@f t-gesellschaft.at 24. 1. - 23.12. 2023 Südti olerplatz, 3500 Krems a/d Donau Mo - Fr: 17:00 - 22:00 Uhr Sa & So: 15:00 - 22:00 Uhr € 86,- p o Person © Krivograd (3)

18 BadenHollabrunNKlosterneuburgKorneuburgKrems Nicht nur die Gartenbaumesse, bei deren Begründung sie eine tragende Rolle spielte, feierte in diesem Jahr ein Jubiläum – nämlich ihr Siebzigjähriges – sondern auch Monika Hetsch. Das Team der Donaukultur und viele prominente Gäste gratulierten Monika Hetsch sehr herzlich. Monika Hetsch war jahrelang in der Dachorganisation des österreichischen Gartenbaus und in der Österreichischen Blumenwerbung (heute Blumenbüro Österreich) tätig. Weiters diente sie als Geschäftsführerin der Wiener Gärtnerinnen und sammelte zudem Erfahrungen im Preisrichterbüro der Wiener Internationalen Gartenschau (WIG) 1964 und 1974. Sie war außerdem Juryvorsitzende der Entente Florale Europe. Blumige Grüße zum Geburtstag Gratulation zum Geburtstag von Monika Hetsch Die Geschichte des Weinguts Bauer in Ottenthal, 45 Minuten von Wien entfernt, reicht bis ins Jahr 1840 zurück.Die Weingärten wurden von Generation zu Generation weitergegeben und sind seitdem sehr gewachsen. Die Winzerfamilie hat nicht nur die Produktion und das Sortiment, sondern auch die Technik und die Verfahren erweitert. Die Region ist ein Mekka für die Weinherstellung, mit einer Fülle von fruchtbaren Böden. Die typische Traube hier ist der Grüne Veltliner. Ob einen leicht zu trinkenden Weißwein, einen Rosé oder einen kräftigen Rotwein, klassisch ausgebaut oder mit Holzaromen – beimWeingut Bauer finden Sie einen Wein, den jeder lieben wird. Für verschiedenste Anlässe – zum Beispiel Weihnachten – gibt es das passende Angebot! Weingut Emil Bauer Ottenthal 26, 3470 Kirchberg am Wagram Telefon 0664 925 14 33, weingut@emilbauer.at, www.emilbauer.at Wein ist Genuss und Tradition Weingut Bauer: Wein vom Wagram für jeden Anlass »Die niederschwellige Begegnung von Kunstschaffenden und Publikum macht für mich den besonderen Charme der Tage der offenen Ate- liers aus. Hier werden nachhaltig Brücken gebaut für ein positives Miteinander. Ein großes Dankeschön an alle teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler in Niederösterreich, die dieses einzigartige und exklusive Erleben von Kunst ermöglichen«, freute sich Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner über die Veranstaltung. Barbara Probst Künstlerin, Wirtin und Gemeinderätin Barba- ra Probst öffnete ihr Atelier in Kierling. Ihre Gemälde sind durch die dynamische Darstel- lung von Energie, Bewegung und Kraft gekennzeichnet. Durch ihre Sehschwäche ist die Künstlerin besonders sensibel auf Licht und Schatten, was ihre Werke mit einer besonderen Atmosphäre bereichert. Julie Kreuzspiegl Die Bilder der Tullner Künstlerin charakterisiert eine Mischung aus »konkreter und formeller Abstraktion« im Spannungsfeld zwischen Vorder- und Hintergrund, Oberfläche und Tiefe, ruhiger Fläche und Grafik. »Meine Bilder sind selten vorher klar festgelegt. Ich bin eine Malerin, die sich auf das Bild einlässt und im Prozess des Schaffens die Improvisation genießt«, erklärt Kreuzspiegl. Karl W. Paschek Der Maler stellt mit seiner eigenen Maltechnik die verschwenderische Schönheit der Natur auf einzigartige Weise dar. Er teilt seine Werke in verschiedene Themenkreise: Die »Welt-, Zeit-, und Stimmungsbilder« erinnern an Landschaften, Planeten oder ferne Sternennebel, während die »Meditationsbilder«, geprägt von Farbverläufen und Kontrasten, »Gefühlswelten für Raum und Seele« zeigen. Auf die Kunst gekommen Bereits zum 21. Mal öffneten Kunstschaffende bei den »Tagen der offenen Ateliers« ihre privaten Räumlichkeiten

19 Purkersdorf Stockerau St. Pölten TullnWachauWien Seit über 60 Jahren beraten und begleiten wir bei Betriebsansiedlungen und -erweiterungen, regionalen Förderungen und Internationalisierung, überbetrieblichen Kooperationen und Branchen-Netzwerken, Forschung und Entwicklung. Wir verbinden Wirtschaft und Politik, Unternehmen und Verwaltung, Investoren und Initiatoren regionaler und internationaler Projekte. ecoplus.at IN DIE ZUKUNFT SCHAUEN VISIONEN BAUEN Drei große Gugginger Künstler erwarten Sie in der Herbstausstellung »simply… art«: Tau- chen Sie ein in die einzigartigen Welten von Franz Kamlander, Franz Kernbeis und Heinrich Reisenbauer. Lassen Sie sich von der schlichten Schönheit und Ausdruckskraft der Kunstwerke verzaubern! Werke der Künstler sind in zahlreichen renommierten nationalen und internationalen, pri- vaten sowie musealen Sammlungen vertreten. In der von Nina Katschnig herausgegebenen Publikation zur Ausstellung zollen die Autorinnen und Autoren Elsy Lahner, Kuratorin der Albertina, Miroslav Haľák, Kurator des Belve- dere, und Irina Katnik, Kuratorin und Ausstellungsorganisatorin der »galerie gugging«, den Künstlern auf sehr persönliche Art und Weise Tribut. Die Texte ergänzen sich ideal und sind so unterschiedlich wie das Œuvre der Künstler selbst. Der Katalog ist um 35 Euro in der Galerie erhältlich. Programm und Sonderöffnungszeiten Die »galerie gugging« ist am 25. und 26. November von 12 bis 17 Uhr und von 27. November bis 22. Dezember täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Im Dezember freut sich die Galerie zudem unter dem Motto »Special guest« über zwei ganz besondere Künstlerbesuche. Samstag, 25. und Sonntag, 26. November Sonntag, 3., 10. und 17. Dezember Advent am Kulturhügel Gugging mit um- fangreichem Programm für Groß und Klein Samstag, 2. und Sonntag, 3. Dezember Special guest: Jens Mohr Samstag, 9. Dezember Special guest: Christa Wiener Mehr Infos unter www.guggingfriends.org sowie unter www.galeriegugging.com Simply…art Die »galerie gugging« zeigt bis 11. Februar Werke von Franz Kamlander, Franz Kernbeis und Heinrich Reisenbauer © Art Brut KG © Privatstiftung – Künstler aus Gugging

20 BadenHollabrunNKlosterneuburgKorneuburgKrems Lebkuchen, Weihnachtsmärkte und Punsch – der »Weihnachts-Countdown« läuft bereits. Mit »Black Friday«, »Cyber Monday« und Co. locken auch viele Angebote, die ideal als Geschenk unter den Weihnachtsbaum passen und dabei gleichzeitig das Budget schonen. Vieles gibt es dabei bequem online vom Sofa aus zu kaufen oder auch direkt im Geschäft. Immer mit dabei ist Ihre Karte von Diners Club. Denn Einkaufen mit Ihrer Diners-Club-Karte hat viele Vorteile, die Sie gerade jetzt in der Vorweih- nachtszeit besonders gut nutzen können. Neben der Sicherheit, die Ihnen Diners Club als Kreditkarte beim Bezahlen Ihrer Weihnachts- einkäufe bietet, profitieren Sie von einem bis zu fünfwöchigen Zahlungsziel, mit dem sich Ausgaben besser planen lassen. Wenn Sie ungeliebte Einkäufe in dieser Zeit zurückzugeben haben, werden diese womöglich erst gar nicht abgebucht. Außerdem sammeln Sie durch die Nutzung Ihrer Diners-Club-Karte wertvolle Bonuspunkte, die Sie in Meilen aus dem Viel- fliegerprogramm »Miles & More«, wenn Sie für dieses angemeldet sind, umwandeln können1. Außerdem aktivieren Sie mit jeder Bezahlung mit Ihrer Diners-Club-Karte Ihre Reiseschutz- versicherung2 und sichern sich zusätzlich einen entspannten Urlaubsstart abseits vom üblichen Flughafentrubel – mit »FastTrack« am Wiener Flughafen und Besuch in einer von insgesamt mehr als 1.300 Airport Lounges, die Ihnen weltweit kostenlos3 zur Verfügung stehen. Weihnachtseinkauf zurückgewinnen Bezahlen Sie noch bis 17. Dezember 2023 mit Ihrer Diners-Club-Privatkarte und gewinnen Sie mit etwas Glück bis zu 500 Euro Ihres Weihnachtseinkaufs zurück. Mehr Informationen und alle Bedingungen finden Sie auf www.dinersclub.at/willkommen-im-club Sichern Sie sich das Original: Die »Diners Club Vintage« Sie haben noch keine Diners-Club-Karte? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt: Sichern Sie sich noch bis Ende des Jahres die »Diners Club Vintage« inklusive 60 Euro Startbonus unter www.dinersclub.at/karten/vintage 1) Mit berechtigten Karten. Das Sammeln von Bonuspunkten ist abhängig vom Kaufumsatz. 2) Infos unter www.dinersclub.at/Vorteile/Versicherung 3) Flughafen-Lounge-Zutritt ab einem Jahresumsatz von 3.600 Euro innerhalb der letzten 365 Tage vor Lounge besuch (Summe aus Haupt- und eventuellen Zusatzkarten), maximal 12 Besuche im Jahr für den Karteninhaber. Weihnachtseinkauf mit Diners Club Gewinnen Sie Ihren Weihnachtseinkauf zurück | Nur noch kurze Zeit 60 Euro Startbonus für Neukunden WWW.DINERSCLUB.AT Für die schönsten Kulturerlebnisse Menschen, die auf das Echte setzen und Originale lieben, holen sich jetzt die erste Kreditkarte der Welt, die Diners Club Kreditkarte im original Vintage-Look. MIT DER DINERS CLUB VINTAGE CARD KUNSTVOLL GENIESSEN! * *Bedingungen auf dinersclub.at

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYxNjc=